Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt Dokumenttext
Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Dokumentansicht maximierenStandardansicht wiederherstellen
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:NBhVO
Fassung vom:07.11.2011
Gültig ab:01.01.2012
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Niedersachsen
Gliederungs-Nr:20444
Niedersächsische Beihilfeverordnung
(NBhVO)
Vom 7. November 2011

Anlage 2

(zu § 5 Abs. 2)

Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für heilpraktische Leistungen,
Angemessenheit der Aufwendungen

Nummer des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker1)

Leistungen

Nummer (Nr.) des Gebührenverzeichnisses der GOÄ oder Vorschrift (§) der GOÄ

1

Eingehende, das gewöhnliche Maß übersteigende Untersuchung

Nr. 6

2

Durchführung des vollständigen Krankenexamens mit Repertorisation nach den Regeln der klassischen Homöopathie

als Erstanamnese2)

Nr. 30

als Folgeanamnese3)

Nr. 31

3

Kurze Information, auch mittels Fernsprecher, oder Ausstellung einer Wiederholungsverordnung, als einzige Leistung je Inanspruchnahme

Nr. 2

4

Eingehende Beratung, die das gewöhnliche Maß übersteigt, von mindestens 15 Minuten Dauer, gegebenenfalls einschließlich einer Untersuchung

Nr. 3

5

Beratung, auch mittels Fernsprecher, gegebenenfalls einschließlich einer kurzen Untersuchung, innerhalb der normalen Sprechstundenzeit4)

Nr. 1

6

Gleiche Leistungen wie Nummer 5, außerhalb der normalen Sprechstundenzeit4)

Nr. 1 + Zuschlag A

7

Gleiche Leistungen wie Nummer 5, von Montag bis Samstag außerhalb der normalen Sprechstundenzeit4)

Nr. 1 + Zuschlag B

8

Gleiche Leistungen wie Nummer 5, am Sonntag oder am Feiertag außerhalb der normalen Sprechstundenzeit4)

Nr. 1 + Zuschlag D

9

Hausbesuch einschließlich Beratung

9.1

bei Tag

Nr. 50

9.2

in dringenden Fällen (Eilbesuch, sofort ausgeführt)

Nr. 50 + Zuschlag E

9.3

bei Nacht

Nr. 50 + Zuschlag G

an Sonn- oder Feiertagen

Nr. 50 + Zuschlag H

10.1 bis 10.8

Entschädigung für Zeitaufwand und Fahrtkosten bei Hausbesuchen

§§ 8, 9

11

Schriftliche Auslassungen und Krankheitsbescheinigungen

11.1

Kurze Krankheitsbescheinigung oder Brief im Interesse der Patientin oder des Patienten

Nr. 70

11.2

Ausführlicher Krankheitsbericht

Nr. 75

Gutachten

Nr. 80

11.3

Individuell angefertigter schriftlicher Diätplan bei Ernährungs- und Stoffwechselstörungen5)

Nr. 76

12

Chemisch-physikalische Untersuchungen

12.1

Harnuntersuchung, qualitativ mittels Verwendung eines Mehrfachreagenzträgers (Teststreifen) durch visuellen Farbvergleich6)

Nr. 3511

12.2

Harnuntersuchung, quantitativ

Nr. 3531

12.4

Harnuntersuchung, nur Sediment

Nr. 3531

12.7

Blutstatus

Nr. 3550 + Nr. 3502

12.8

Blutzuckerbestimmung

Nr. 3560

12.9

Hämoglobinbestimmung7)

Nr. 3550

12.10

Differenzierung des gefärbten Blutausstriches7)

Nr. 3502

12.11

Zählung der Leuko- und Erythrozyten7)

Nr. 3550

 

Nr. 3551

12.12

Blutkörperchen-Senkungsgeschwindigkeit (BKS) einschließlich Blutentnahme

Nr. 3501

12.13

Einfache mikroskopische und/oder chemische Untersuchungen von Körperflüssigkeiten und Ausscheidungen auch mit einfachen oder schwierigen Färbeverfahren sowie Dunkelfeld

Nr. 3509

12.14

Aufwändige Chemogramme von Körperflüssigkeiten und Ausscheidungen je nach Umfang (z. B. Enzymdiagnostik, Nierenchemie, Blutserumchemie, Stuhlchemie, Elektrolyse, Elektrophorese, Fermentchemie)

Nr. 3510

12.15

Photometrie

Nr. 3508

13.1

Sonstige Untersuchung unter Zuhilfenahme spezieller Apparaturen oder Färbeverfahren besonders schwieriger Art (z. B. ph-Messungen im strömenden Blut, Untersuchung nach v. Bremer, Enderlein)

Nr. 3510

14

Spezielle Untersuchungen

14.1

Binokulare mikroskopische Untersuchung des Augenvordergrundes8) 9)

Nr. 1240

14.2

Binokulare Spiegelung des Augenhintergrundes9)

Nr. 1242

14.3

Grundumsatzbestimmung nach Read8)

Nr. 601

14.4

Grundumsatzbestimmung mit Hilfe der Atemgasuntersuchung

Nr. 666

14.5

Prüfung der Lungenkapazität (Spirometrische Untersuchung)

Nr. 608

14.6

Elektrokardiogramm mit Phonokardiogramm und Ergometrie, vollständiges Programm

Nr. 652

14.7

Elektrokardiogramm mit Standardableitungen, Goldbergerableitungen, Nehbsche Ableitungen, Brustwandableitungen

bis zu acht Ableitungen

Nr. 650

mehr als acht Ableitungen

Nr. 651

14.8

Oszillogramm-Methode

Nr. 621

14.9

Spezielle Herz-Kreislauf-Untersuchung8)

Nr. 600

14.10

Ultraschall-GefäßdopplerUntersuchung zu peripheren Venendruck- und/oder Strömungsmessungen

Nr. 410 + Zuschlag Nr. 404

17.1

Neurologische Untersuchung8)

Nr. 800

20

Atemtherapie, Massagen

20.1

Atemtherapeutische Behandlungsverfahren

Nr. 505

20.2

Nervenpunktmassage nach Cornelius, Aurelius u. a., Spezialnervenmassage

Nr. 523

20.3

Bindegewebsmassage

Nr. 523

20.4

Teilmassage (Massage einzelner Körperteile)

Nr. 520

20.5

Großmassage

Nr. 521

20.6

Sondermassagen

Unterwasserdruckstrahlmassage

Nr. 527

 

 

Lymphdrainage

Nr. 523

 

 

Schrägbettbehandlung

Nr. 516

20.7

Behandlung mit physikalischen oder medicomechanischen Apparaten

Nr. 510

20.8

Einreibung zu therapeutischen Zwecken in die Haut

Nr. 520

21.1

Akupunktur einschließlich Pulsdiagnose

Behandlungsdauer unter 20 Minuten

Nr. 269

 

 

ab 20 Minuten Behandlungsdauer

Nr. 269 a

22.1

Inhalation

Nr. 500

23.1

Anwendung von Aerosolen mit Kompressor, Pressluft- oder Sauerstoffgerät

Nr. 501

24.1

Eigenblutinjektion

Nr. 284

25

Injektionen, Infusionen

25.1

Injektion, subkutan

Nr. 252

25.2

Injektion, intramuskulär

Nr. 252

25.3

Injektion, intravenös, intraarteriell

Nr. 253

25.4

Intrakutane Reiztherapie (Quaddelbehandlung), je Sitzung

Nr. 266

25.5

Injektion, intraartikulär

Nr. 255

25.6

Neural- oder segmentgezielte Injektion nach Hunecke

Nr. 255

25.7

Infusion

Nr. 270

25.8

Dauertropfeninfusion

Nr. 272

26

Blutentnahmen

26.1

Blutentnahme

Nr. 250

26.2

Aderlass

Nr. 285

27

Hautableitungsverfahren, Hautreizverfahren

27.1

Setzen von Blutegeln, ggf. einschließlich Verband

Nr. 747

27.2

Skarifikation der Haut

Nr. 388

27.3

Setzen von Schröpfköpfen, unblutig

Nr. 747

27.4

Setzen von Schröpfköpfen, blutig

Nr. 747

27.5

Schröpfkopfmassage einschließlich Gleitmittel

Nr. 747

27.6

Anwendung großer Saugapparate für ganze Extremitäten

Nr. 747

27.7

Setzen von Fontanellen

Nr. 746

27.8

Setzen von Cantharidenblasen

Nr. 200

27.9

Reinjektion des Blaseninhaltes (aus Nummer 27.8)

Nr. 252

27.10

Anwendung von Pustulantien

Nr. 200

27.12

Biersche Stauung

Nr. 200

28

Infiltrationen

28.1

Behandlung mittels paravertebraler Infiltration, einmalig

Nr. 267

28.2

Behandlung mittels paravertebraler Infiltration, mehrmalig

Nr. 268

29.1

Roedersches Behandlungs- und Mandelabsaugverfahren

Nr. 1498

30.1

Spülung des Ohres

Nr. 1566

31

Wundversorgung, Verbände und Verwandtes

31.1

Eröffnung eines oberflächlichen Abszesses

Nr. 2428

31.2

Entfernung von Aknepusteln je Sitzung

Nr. 758

32

Versorgung einer frischen Wunde

32.1

bei einer kleinen Wunde

Nr. 2000

32.2

bei einer größeren oder verunreinigten Wunde

Nr. 2003

33

Verbände (außer zur Wundbehandlung)

33.1

Verband

Nr. 200

33.2

Elastischer Stütz- oder Pflasterverband

Nr. 201

33.3

Kompressions- oder Zinkleimverband

Nr. 204

34

Gelenk- und Wirbelsäulenbehandlung

34.1

Chiropraktische Behandlung

Nr. 3305

34.2

Gezielter chiropraktischer Eingriff an der Wirbelsäule

Nr. 3306

35

Osteopathische Behandlung

35.1

des Unterkiefers

Nr. 2680

35.2

eines Schultergelenks

Nr. 2217

35.3

der Handgelenke, eines Oberschenkels, eines Unterschenkels, eines Vorderarms oder der Fußgelenke

Nr. 2211

35.4

eines Schlüsselbeins oder der Kniegelenke

Nr. 2221

35.5

eines Daumens

Nr. 2207

35.6

eines einzelnen Fingers oder einer einzelnen Zehe

Nr. 2205

36

Hydro- und Elektrotherapie Medizinische Bäder und sonstige hydrotherapeutische Anwendungen

36.1

Leitung eines ansteigenden Vollbades

Nr. 532

36.2

Leitung eines ansteigenden Teilbades

Nr. 531

36.3

Spezialdarmbad (subaquales Darmbad)

Nr. 533

36.4

Kneippsche Güsse

Nr. 531

37

Elektrische Bäder und Heißluftbäder

37.1

Teilheißluftbad, z. B. Kopf oder Arm

Nr. 535

37.2

Ganzheißluftbad, z. B. Rumpf oder Beine

Nr. 536

37.3

Heißluftbad im geschlossenen Kasten

Nr. 536

37.4

Elektrisches Vierzellenbad

Nr. 553

37.5

Elektrisches Vollbad (Stangerbad)

Nr. 554

38

Spezialpackungen

38.1

Fangopackung

Nr. 530

38.2

Paraffinpackung, örtliche

Nr. 530

38.3

Paraffinganzpackung

Nr. 530

38.4

Kneippsche Wickel- oder Ganzpackung, Prießnitz- oder Schlenzpackung

Nr. 530

39

Elektro-physikalische Heilmethoden

39.1

Einfache oder örtliche Lichtbestrahlung

Nr. 560

39.2

Ganzbestrahlung

Nr. 567

39.4

Faradisation, Galvanisation und verwandte Verfahren (Schwellstromgeräte)

Nr. 551

39.5

Anwendung der Influenzmaschine

Nr. 551

39.6

Anwendung einer Heizsonne (Infrarot)

Nr. 538

39.7

Verschorfung mit heißer Luft oder heißen Dämpfen

Nr. 741

39.8

Behandlung mit hochgespannten Strömen, Hochfrequenzströmen in Verbindung mit verschiedenen Apparaten

Nr. 548

39.9

Langwellenbehandlung (Diathermie), Kurzwellen- oder Mikrowellenbehandlung

Nr. 548

39.10

Magnetfeldtherapie mit besonderen Spezialapparaten10)

Nr. 551

39.11

Elektromechanische oder elektrothermische Behandlung

Nr. 551

39.12

Niederfrequente Reizstromtherapie, z. B. mit Jono-Modulator

Nr. 551

39.13

Ultraschall-Behandlung

Nr. 539

Fußnoten ausblendenFußnoten

1)

Herausgegeben von den Deutschen Heilpraktikerverbänden, Stand 1. Januar 2002.

2)

Innerhalb von einem Jahr nur einmal beihilfefähig.

3)

Innerhalb von sechs Monaten höchstens dreimal beihilfefähig.

4)

Als normale Sprechstundenzeit gilt die durch Aushang festgesetzte Zeit.

4)

Als normale Sprechstundenzeit gilt die durch Aushang festgesetzte Zeit.

4)

Als normale Sprechstundenzeit gilt die durch Aushang festgesetzte Zeit.

4)

Als normale Sprechstundenzeit gilt die durch Aushang festgesetzte Zeit.

5)

Die Vervollständigung vorgefertigter Diätpläne ist nicht beihilfefähig.

6)

Die einfache qualitative Untersuchung auf Zucker und Eiweiß sowie die Bestimmung des pH-Wertes und des spezifischen Gewichtes ist nicht beihilfefähig.

7)

Aufwendungen sind neben Aufwendungen für eine Untersuchung nach Nummer 12.7 nicht beihilfefähig.

7)

Aufwendungen sind neben Aufwendungen für eine Untersuchung nach Nummer 12.7 nicht beihilfefähig.

7)

Aufwendungen sind neben Aufwendungen für eine Untersuchung nach Nummer 12.7 nicht beihilfefähig.

8)

Aufwendungen sind neben Aufwendungen für Leistungen nach Nummer 1 oder 4 nicht beihilfefähig.

8)

Aufwendungen sind neben Aufwendungen für Leistungen nach Nummer 1 oder 4 nicht beihilfefähig.

8)

Aufwendungen sind neben Aufwendungen für Leistungen nach Nummer 1 oder 4 nicht beihilfefähig.

8)

Aufwendungen sind neben Aufwendungen für Leistungen nach Nummer 1 oder 4 nicht beihilfefähig.

9)

Ist eine Untersuchung nach Nummer 14.1 neben einer Untersuchung nach Nummer 14.2 durchgeführt worden, so sind nur die Aufwendungen der Untersuchung nach Nummer 14.2 beihilfefähig.

9)

Ist eine Untersuchung nach Nummer 14.1 neben einer Untersuchung nach Nummer 14.2 durchgeführt worden, so sind nur die Aufwendungen der Untersuchung nach Nummer 14.2 beihilfefähig.

10)

Anwendungen sind nur nach Maßgabe der Anlage 1 beihilfefähig.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.nds-voris.de/jportal/?quelle=jlink&query=BhV+ND+Anlage+2&psml=bsvorisprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm