Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt
Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenStandardansicht wiederherstellen
Vorschrift
Normgeber:Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Aktenzeichen:21-71063-20
Erlassdatum:23.07.2014
Fassung vom:14.06.2017
Gültig ab:01.08.2017
Gültig bis:31.12.2019
Quelle:Wappen Niedersachsen
Gliederungs-Nr:22210
Norm:§ 33 NHG
Fundstelle:Nds. MBl. 2014, 501
 

Beschäftigung von wissenschaftlichen, künstlerischen und studentischen Hilfskräften



RdErl. d. MWK v. 23. 7. 2014 - 21-71063-20 -



- VORIS 22210 -



- Im Einvernehmen mit dem MF -



Fundstelle: Nds. MBl. 2014 Nr. 27, S. 501

Zuletzt geändert durch Verwaltungsvorschrift vom 14.06.2017 (Nds. MBl. 2017 Nr. 23, S. 737)



Bezug:

RdErl. v. 26. 3. 2009 (Nds. MBl. S. 432), zuletzt geändert durch
RdErl. v. 22. 8. 2013 (Nds. MBl. S. 628)
- VORIS 22210 -





Für die Beschäftigung von wissenschaftlichen, künstlerischen und studentischen Hilfskräften gelten ergänzend zu § 33 NHG die nachfolgenden Regelungen:



Mit den Hilfskräften sind Arbeitsverträge nach dem Muster der Anlage abzuschließen.



Für jede Stunde der arbeitsvertraglich vereinbarten Inanspruchnahme wird die nachfolgende Vergütung gezahlt:



a) 
wissenschaftliche und künstlerische Hilfskräfte


aa) 
mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung i. S. der Nummer 1 der Protokollerklärungen zu Teil I der Entgeltordnung zum TV-L oder


bb) 
mit “Master-Abschluss” in einem akkreditierten Fachhochschulstudiengang


erhalten ab Beginn des Wintersemesters 2017/2018 eine Vergütung von 15,32 EUR und ab Beginn des Sommersemesters 2018 eine Vergütung von 15,68 EUR,


b)
wissenschaftliche, künstlerische und studentische Hilfskräfte


aa) 
mit Fachhochschulabschluss oder


bb) 
mit “Bachelorabschluss”


erhalten ab Beginn des Wintersemesters 2017/2018 eine Vergütung von 11,29 EUR und ab Beginn des Sommersemesters 2018 eine Vergütung von 11,55 EUR,


c)
studentische Hilfskräfte ohne abgeschlossene Hochschulbildung i. S. der Buchstaben a und b erhalten ab Beginn des Wintersemesters 2017/2018 eine Vergütung von 9,70 EUR und ab Beginn des Sommersemesters 2018 eine Vergütung von 9,93 EUR.


Die Regelungen zur Erhöhung der Vergütungssätze ab dem Wintersemester 2017/2018 sowie ab dem Sommersemester 2018 gelten auch für wissenschaftliche, künstlerische und studentische Hilfskräfte, deren Verträge vor Beginn des Wintersemesters 2017/2018 abgeschlossen worden sind.



Den Hilfskräften wird eine außertarifliche Jahressonderzahlung in sinngemäßer Anwendung des § 20 TV-L gewährt. Dabei entsprechen die unter Absatz 3 Buchst. a fallenden wissenschaftlichen und künstlerischen Hilfskräfte den Tarifbeschäftigten der EntgeltGr. 12 bis 13 und die unter Absatz 3 Buchst. b und c fallenden wissenschaftlichen, künstlerischen und studentischen Hilfskräfte den Tarifbeschäftigten der EntgeltGr. 9 bis 11. Als Basis für die Bemessungsgrundlagen gilt das am 1. Dezember bestehende Arbeitsverhältnis. In sinngemäßer Anwendung von § 20 TV-L sind Zeiten aus früheren Arbeitsverhältnissen zum selben Arbeitgeber zum Bemessungszeitraum hinzuzurechnen.



Die übrigen Arbeitsbedingungen richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Tarifliche Leistungen werden nicht gewährt.



Dieser RdErl. tritt am 24. 7. 2014 in Kraft und mit Ablauf des 31. 12. 2019 außer Kraft. Der Bezugserlass tritt mit Ablauf des 23. 7. 2014 außer Kraft.





An
die Hochschulen
das Niedersächsische Landesamt für Bezüge und Versorgung






Anlagen (nichtamtliches Verzeichnis)

Anlage: Muster-Arbeitsvertrag

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.nds-voris.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVND-222100-MWK-20140723-SF&psml=bsvorisprod.psml&max=true